Giving-Life ist eine weltweite Medienkampagne des Clubs Helping Hands-Giving Life. Kelz und Stelzl wollen möglichst viele Menschen über dieses Thema informieren und dazu auffordern aktiv zu werden. Gleichzeitig möchten sie die Veröffentlichung des UN-Weltagrarberichts von 2008 forcieren.

Logo-1

>>Unterstützen Sie ihr Anliegen: Unterzeichnen Sie jetzt die Petition von Helping Hands auf www.giving-life.org

weltagrarbericht_rgb_klein_72dpi>>Lesen Sie mehr: Wege aus
der Hungerkrise – der Weltagrarbericht. 

Kelz und Stelzl geht es nicht um Geldspenden der Bevölkerung, sondern um die Budgets der weltweiten Regierungen, die mit den Unterschriften aufgefordert werden, diese Hungerkrise als oberste Priorität anzusehen – und das dauerhaft. Seit dem Welternährungs-Gipfel von 1996 geloben die Staatschefs, die Zahl der hungernden Menschen bis zum Jahr 2015 auf 415 Millionen zu reduzieren. Seitdem jedoch steigt die Zahl der Unterernährten ständig, obwohl heute weltweit die Landwirte ein Drittel mehr ernten (in Kalorien) als nötig wäre, um alle 7 Milliarden Menschen ausreichend zu versorgen.

Die Mission

Die Welternährungskrise mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln zu beenden. Die Welt wieder in Balance bringen! Werte: Einheit, Brüderlichkeit und Frieden.

Helping Hands 2014

>> Lesen Sie mehr: Die Mission:
Der Keil als Symbol der Beharrlichkeit

Die beiden Motorradweltumrunder aus Österreich, Theo Kelz und Franz Stelzl, die auf ihren Motorradfernreisen dem Leiden der hungernden Bevölkerung begegneten, sind Teil der Medienkampagne Giving Life.

Kelz und Stelzl

Durch das Engagement dieser beiden Aktivisten gewinnt ihre Petition größte Aufmerksamkeit in den Medien und die Teilnahme der Weltbevölkerung an der Unterzeichnung der Petition steigt enorm. In vielen Ländern der Erde soll es in Folge unzählige Motorradclubs geben, die jährlich eine Kelz-Stelzl-Ausfahrt in Brüderlichkeit für diesen Zweck veranstalten. Das Ziel dabei ist, dass die Welternährungskrise ein ständiges Thema aller Regierungen bleibt und damit die weltweiten Regierungen dauerhaft lernen, als Brüder miteinander und füreinander zu leben.

Lesen Sie mehr über >>Giving Life.

Advertisements